Masterplan Kultur Hessen - Aufbau und Struktur

Der Masterplan Kultur Hessen ist ein wichtiges Instrument für die zukünftige Gestaltung der Kulturpolitik. Im Mittelpunkt stehen neun kulturspartenübergreifende und miteinander inhaltlich stellenweise wechselwirkende Themen:

  • Vernetzung und Kooperation
  • Engagement
  • Digitalisierung
  • Kultur in den ländlichen Räumen
  • Kulturförderung und Evaluation
  • Kulturelle Bildung
  • Teilhabe und Vielfalt
  • Bewahren und Verantwortung
  • Wirtschaftliche Situation der Künstlerinnen und Künstler

Die Reihenfolge der Themen spiegelt keine Priorisierung wider, sondern orientiert sich daran, in welcher Reihenfolge sie im Fachdialog behandelt wurden.

Jedes dieser Themen wird in einem eigenen Text behandelt. Diese themenbezogenen Texte des Masterplans Kultur (die Themen „Kulturförderung und Evaluation“ sowie wirtschaftliche Situation der Künstlerinnen und Künstler“ werden aufgrund enger inhaltlicher Zusammenhänge in einem Text behandelt) sind alle nach einem gemeinsamen Schema aufgebaut, das den Lesenden die Orientierung erleichtern soll. Die Texte beginnen mit grundsätzlichen Aussagen zu dem behandelten Thema und werden im Verlauf immer konkreter.

Den ersten Teil der themenbezogenen Texte bildet stets ein einleitender Überblick bzw. ein übergeordnetes Leitbild, das die Themen und ihre Kernaspekte vorstellt und erklärt, warum die Themen für das Land Hessen von hoher Relevanz sind. Dem folgt eine Beschreibung der Vision für Hessen. Hier wird erklärt, welche Ziele sich das Land im Rahmen eines bestimmten Schwerpunktthemas vornehmen will. Anknüpfend daran sind in den themenbezogenen Texten Handlungsfelder formuliert. Hier wird dargelegt, in welchen Bereichen das Land tätig werden kann, um die zuvor beschriebenen Ziele zu erreichen. Dabei sind die Handlungsfelder als langfristiger Kompass für die Kulturpolitik gedacht, die sich daran orientieren will. Schließlich sind für jedes Themenfeld eine Reihe von konkreten Maßnahmen formuliert, die das Land kurz- bis mittelfristig umsetzen möchte.

In die themenbezogenen Texte ist zudem eine Beschreibung des Status quo im jeweiligen Themenfeld eingefügt. Um Transparenz über schon Bestehendes zu schaffen und einen Überblick zu geben, wird hier beschrieben, wie sich die aktuelle Situation im Themenfeld gestaltet, wo das Land Hessen schon erfolgreich ist und wie die hessische Kulturpolitik die Kultur bereits unterstützt.

Zusammengenommen bilden diese Texte den Kern des "Masterplans Kultur Hessen". Ergänzt werden abschließend noch weitere Textteile, so u.a. ein Vorwort der Ministerin Angela Dorn und eine Darstellung über den Prozess zur Erstellung des Masterplans Kultur.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt: Mit der Online-Beteiligung laden wir alle Interessierten ein, die in verschiedenen Arbeitsphasen erarbeiteten Texte zu kommentieren. Teilen Sie uns bis zum 18. September Ihre Einschätzung zum vorliegenden Entwurf mit!